Spread the love

Caro Pan Coaching

Team steht an einem Tisch und diskutiertEntscheidungsfindung im Team mit Soziokratie und Holokratie

Bei Leadership³ haben wir etwas entwickelt, was wir Kollektive Führung nennen. Das ist wie ein Baukastensystem für verschiedene Führungsarten und Selbstorganisation. Es gibt verschiedene Stufen von Selbstorganisation und Soziokratie fördert einen bestimmten Schritt von mehr Macht über zu mehr Macht miteinander. Das Herzstück in der Soziokratie ist, dass ich Rollen kreiere. Man gibt sehr viel Entscheidungsmacht in die Rolle rein, das nennt man dann Rollenautonomie… weiterlesen

 

Die Unternehmensbeatmer

Team beim Fallschirmspringen in der Luft. Kollektive Führung im Spannungsfeld zwischen ICH und WIR

Was ist der Zusammenhang zwischen unseren individuellen Bedürfnissen, die immer differenzierter und vielfältiger werden, und einer wachsenden kollektiven Bewusstheit und Intelligenz?

Bevor wir uns als Menschheit unserer Individualität bewusst wurden, waren wir automatisch mit einem kollektiven WIR als uns selbst identifiziert. Das konnte der Stamm, der Clan, die Sippe sein, aber auch die Familie, der Verein oder die Partei. Wir existieren also nie ausserhalb eines kulturellen Rahmens von Normen und Regeln, die uns formen und prägen…weiterlesen

 

Netzwerk Ethik heute

Manager, der überfodert auf seinen Schatten als Held schautUpdate Führungskultur

Ist die Zeit für Manager alter Schule passé? Herkömmlich wird Führung oft an einzelne Personen gekoppelt. So entsteht ein sogenanntes heroisches Leadership-Konzept. Dabei wird die Person analysiert, welche Fähigkeiten und Charaktereigenschaften sie hat. Aus diesen Erkenntnissen versucht man abzuleiten, ob eine Person gut führt oder nicht. Empirisch lässt sich jedoch nicht nachweisen, dass gewisse Persönlichkeitsmerkmale immer gute Führung hervorbringen… weiterlesen

Haufe

Xing New Work Awards 2017: New Work, New Work

Preisverleihung des New Work Awards 2017

In Berlin wurden die diesjährigen “Xing New Work Awards” verliehen – an Startups, etablierte Unternehmen und erstmals auch an einzelne “New Worker”. Neu war auch, dass ein ganztägiger Kongress zur neuen Arbeitswelt die Preisverleihung begleitete.

Alles in New Work: Diesen Eindruck vermittelte die diesjährige Verleihung der “Xing New Work Awards” in Berlin. Als Location hatten sich die Veranstalter des Business-Netzwerks diesmal das neue, angesagte Kongresszentrum am Westhafen ausgesucht, das unter anderem das Arbeitsministerium im vergangenen Dezember gewählt hatte, um dort sein “Weißbuch Arbeiten 4.0” vorzustellen. Ende März fand dort auch der DGFP-Kongress 2017 statt, der ebenfalls im Zeichen der neuen Arbeitswelt stand… weiterlesen

 

Qiio Magazin

Bei den Rettungsschwimmern gibt es keinen Boss. Das Ziel, Menschenleben zu retten, vereint harmonisch. Eine aufgeteilte Ganzheit – Leadership im Jahr 2030

Gemeinsam eine Führungsrolle übernehmen, nicht durch Aufgabenverteilung, sondern durch ein neues Gemeinschaftsgefühl. Das „Wir“ wird zum „Ich“ des Unternehmens. … weiterlesen

 

 

Blog by Mike Romig on Medium

Lena Otte beim Interview zu Collective LeadershipLeadership to channel collective intelligence

When I first met Lena Otte, she was leading MIT’s Ulab hub in Neuköln Berlin, one of several hundred offline “hubs” for the online course we were both following. Her facilitation style was so gracious, effortless and quiet that it was hard to label it as “leadership” — much more often used to define the central, dominating figure of the (often male) manager or CEO, leading his followers… weiterlesen.